Linksextreme Straftaten am Wahlwochenende

Staat ist auf dem linken Auge blind: Weiterer Antifa-Terror in Stuttgart, Heidelberg und Karlsruhe

Nach dem im pfälzischen Idar-Oberstein ein Tankwart von einem Querdenker ermordet wurde, schrillen bei Deutschlands Gutmenschen schon wieder die Alarmglocken, allgemeine Panikmache ist angesagt: „Die Gruppe der Querdenker wird immer radikaler und brutaler.

Sie können unser Land zersetzen, wenn der Rechtsstaat sie nicht mit allen Mitteln bekämpft“, unkte da beispielsweise Berufswendehals und Bundesinnenminister Horst Seehofer von der CSU. Natürlich ist diese Tat abscheulich und abzulehnen, aber das sollte ein Mord generell sein. Egal, von wem er an wem verübt wird. Und auch die ideologischen, politischen oder ethnischen Bewegründe sollten dabei nicht nach Belieben auf- oder abgewertet werden. Genau das passiert aber in unserem Linksstaat momentan. So wurde am Wahlsonntag die SPD zur Regierung und deren Kandidat Olaf Scholz als Kanzler gewählt – jener Partei, die dafür bekannt ist, eine der Hauptförderer der linksextremen Terrorgruppe Antifa zu sein. Diese lieferten sich in der roten Kriegszone Leipzig-Connewitz mit über 3.500 Beteiligten unlängst nicht nur eine weitere Straßenschlacht gegen die Polizei, man beschädigte auch am Wahlabend das private Anwesen des Stuttgarter AfD-Bundestagskandidaten und Stadtrat Michael Mayer.
Während Er bei einer Wahlparty die Ergebnnisse analysiert wird Sein Haus mi Drohungen und Farbschmierereien angegriffen.

Ein kurzvideo von vor Ort :

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Heidelberg wurde ein AfD-Wahlkampfstand über mehrere Stunden hinweg von gewaltbereiten Antifas belagert, wobei man sich nicht zu schade war, die neuen Rechten mit lächerlichen Vorwürfen wie dem Antisemitismus zu konfrontieren.

Auch hier gibt es ein Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In typischer SA-Manier geht man gegen alles und jenes vor, gegen was man vorgibt, eigentlich selbst zu sein. Dabei handelt es sich um eine Jugend, die selbst ihre eigene Zukunft verbockt, keine positiven Vorbilder hat, sich immer nur für die Muslime einsetzt, während die wahren Probleme auf der Strecke bleiben. Man will Terroristen befreien, um gleichzeitig Unbescholtene oder Meinungsgegner bis aufs Blut zu verfolgen.

Wir berichteten hier :

Straftaten aus dem Linksextremen Lager im Rems Murr Kreis

So kam es am Pforzheimer Abschiebeknast schon des Öfteren zu linken Demos ob der angeblich so unmenschlichen Haftbedingungen und auch entlang der Stuttgarter Justizvollzugsanstalt kommt es zu regelmäßigen Solidaritätsbekundungen mit den Inhaftierten. Die nahegelegenen Anwohner leben in ständiger Angst vor den radikalen Linken, die Feuerwerkskörper zünden oder schon aggressiv reagieren, wenn nur jemand mit dem Hund Gassi geht. „Befreite Gesellschaft“ und auch „internationale Solidarität“ nennt sich dann sowas, wenn Straftäter ungesühnt davon kommen oder nach dem 30sten Vergehen ohne Strafe ausgehen. Es kommt zur nächtlichen Rudelbildungen der schwarzen Vermummten, doch hier ist ein Herr Seehofer nicht sonderlich besorgt, im Gegenteil: Der Staat ist auf dem linken Auge eindeutig blind. Bizarr: Am Sonntagabend hatte die Antifa sogar eine Wahlparty der Karlsruher Grünen gestürmt. Die feierten bezeichnenderweise im Café Palaver als die Antifa mit Megafon und Pyros einrückte, um die Partycrasher zu markieren. Bereits draußen auf der Straße war alles von den Feuerwerkskörpern zugenebelt – genauso wie die Gehirne dieser angeblichen „Klassenkämpfer“ und „Weltverbesserer“.
Alex Cryso/MSRAufklärung

Straftaten während des Wahlkampfes eine kleine Übersicht aus Baden Württemberg :

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundestagswahl-2021-laut-bericht-mehr-als-4200-straftaten-mit-wahlkampf-zusammenhang.46b5ae73-a83e-45cf-99fd-06044e7d00c9.html?utm_medium=Social&utm_campaign=Echobox&utm_source=Facebook#Echobox=1632660876

Links:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sorgen-in-stammheim-unheimliche-begegnungen-an-der-jva.89db703c-b9eb-41ea-be64-1b0763535d22.html

https://bnn.de/karlsruhe/karlsruhe-stadt/antifa-anhaenger-stuermen-wahlparty-der-gruenen-in-karlsruhe-pyrotechnik-gezuendet