Wir brauchen eine Politik der Menschlichkeit: Guido Reil hält emotionale Rede im Europäischen Parlament

Guido Reil, Europaabgeordneter aus Essen, spricht über die Folgen der Corona- Maßnahmen für Pflegebedürftige.

Jeder zweite in Deutschland an Corona verstorbene war ein Bewohner einer Pflegeeinrichtung. Die Menschen wurden mit Kontaktverboten zu ihren nächsten Angehörigen belegt. Grausam und unmenschlich nennt der Europaabgeordnete dieses vorgehen der Bundesregierung.

Mittlerweile ist klar, das hätte nicht sein müssen. Es wäre möglich gewesen, dass Angehörige ihre pflegebedürftigen Eltern, Großeltern oder Ehepartner besuchen können. Die Hygienemaßnahmen hätten umgesetzt werden können.

Viele Menschen starben einsam ohne ihre Liebsten noch einmal sehen zu dürfen. Angehörige konnten nicht ein letztes Mal ihre sterbenden Eltern, Großeltern oder Ehepartner sehen. Es gab kein Lebewohl.

Er erinnert daran, dass Pflegekräfte eine lächerliche Einmalzahlung erhalten haben, und sonst nichts. Eine staatlich geprüfte Altenpflegekraft verdient 2500 Euro brutto im Monat.

Bildquellen

  • Guido Reil: Screenshot