Wie lukrativ ist der ” Kampf gegen Rechts”?

Campact braucht Unterstützung im Kampf gegen rechts. Campact ist ein extrem links stehender Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Stimmung im Internet und den  Medien gegen Andersdenkende zu machen.

Zu den Finanzen sagt Wikipedia:

Zu Beginn wurde der Verein durch Zustiftungen finanziert; 2009 waren dies die European Climate Foundation, die Bewegungsstiftung, die Stiftung GEKKO, die Stiftung „bridge“ und die Hans-Böckler-Stiftung.[7] Die Organisation finanziert sich seit 2011 ausschließlich aus Spenden und Förderbeiträgen.[5][8]

Zu den Zielen sagt Wikipedia:

Campact organisiert Kampagnen zu einer großen Bandbreite politischer Themen. Erklärte Ziele der Organisation sind u. a. die Stärkung des Sozialstaates, öffentlich – durch eine stärkere Besteuerung hoher Einkommen und Vermögen – finanzierte Kinderbetreuung, Ganztagsschulen, der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und die Stärkung demokratischer Teilhabe.[9] Die Analysen und Positionen von Campact wurden in der Gründungsphase durch einen Beraterkreis unterstützt, der inzwischen nicht mehr aktiv ist.[10] Bei den Kampagnen kooperiert Campact häufig mit Fachorganisationen, 2009 waren es mehr als 30 verschiedene Kooperationspartner.[7]

Im letzten Jahr wurde diesem dubiosen Verein die Gemeinnützigkeit entzogen.  Die Presse schrieb hierzu:

Im Fall Campact hieß es vom Finanzamt, die Organisation sei überwiegend allgemeinpolitisch tätig gewesen. Campact habe Kampagnen zu Themen durchgeführt, die keinem gemeinnützigen Zweck der Abgabenordnung zugeordnet werden könnten. Im Steuerbescheid für 2016 führt die Behörde aus, dass es sich auch nicht um politische Bildung handele: “Im Vordergrund stand nicht die Information über politische Prozesse, sondern vielmehr die Einflussnahme auf diese.”

Aktuell stellt Campact ein.

Campaigner*in mit Schwerpunkt Strategien gegen Rechtsextremismus bei Campact im Homeoffice (Umkreis 3 Stunden nach Berlin)

Wie lukrativ ist die Tätigkeit?

Wir bieten eine Vergütung in Anlehnung an die TVöD-Entgeltgruppe 13 und eine Vielzahl von attraktiven Sozialleistungen, u.a. Kinderzuschläge. Durch eine Homeoffice-Pauschale bezuschussen wir die Ausstattung für eine gesunde und produktive Remote-Arbeit

TvÖD Entgeltgruppe 13 sind 4057 Euro Einstiegsgehalt.  Kein schlechter Verdienst den man im Kampf gegen rechts erzielen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquellen

  • Campact Schreenshot.: Scrrenshot.