Charlie Hebdo

Am 07. Januar 2015 wurden 12 Mitarbeiter der französischen Satirezeitung Charlie Hebdo brutal getötet.

Ihr Verbrechen? Sie hatten es gewagt Karikaturen des Propheten Mohamed zu veröffentlichen.

Die Mörder achteten nicht  die Freiheit der Kunst. Nicht  die Freiheit der Presse. Nicht die Gesetze Frankreichs.

Die Mörder folgten der Sharia. Der Gesetzgebung des politischen Islams.

Phoenix berichtet hier

Nach dem Verständnis der Mörder, ist die Beleidigung Mohameds mit dem Tode zu bestrafen. So sieht es der politische Islam vor, so will es die Sharia. Der politische Islam zieht seitdem eine blutige Spur durch Europa

Seit 2015 gab es in Europa  40 Terroranschläge. Mit  393 Toten und 1216 Verletzten

Quelle: Bürgerbewegung Pax Europa