Unser Grundgesetz ist kein Toilettenpapier

Immer mehr Bürger setzen sich gegen die Einschränkungen ihrer Grundrechte zur Wehr.

Am Sonntag, dem 3. Mai fand in Gelsenkirchen ein Autokorso statt.  Unter dem Motto: Unser Grundgesetz ist kein Tontellerpapier. Etwa 40 Fahrzeuge nahmen teil.

Organisiert hatte den Protest Randolph Hopp. Er vertritt weder eine Partei noch eine Organisation. Als Bürger sieht er seine Grundrechte bedroht. Er warnte zudem vor einer drohenden Impfpflicht.

Die Fahrzeuge waren mit Deutschlandfahnen und Bannern mit dem Motto geschmückt. Aus den Autos heraus wurde Musik abgespielt. Alle hatten dieselben Lieder. Begonnen wurde mit “die Gedanken sind Frei”.

Die Autos sammelten sich am Parkplatz der BUGA in Gelsenkirchen- Horst. Los ging es um 15.00Uhr in die Grothusstraße, am Musiktheater entlang auf die Ringstraße, über die Hiberniusstraße Richtung Musiktheater, dann über die Kurt-Schuhmacher Straße und die gesamte Schalker Meile entlang.

 

Bildquellen

  • Autokorso Gelsenkirchen 3: BRD-News
  • Autokorso Gelsenkirchen 1: BRD-News