Thüringen verprasst Steuergelder

Ein Innenminister bläst zum Sturm: Vierte-Reichs-Panik selbst in der Thüringer Provinz

Auftrag an die AfD : Was hat dieser Polizeieisatz gekostet?
via Afrage im Landesparlament.

Als „merkwürdiges konspiratives Nazitreffen“ bezeichnete Thomas Jakob, Sprecher des Thüringer Bündnisses für Demokratie und Weltoffenheit, eine mehr oder weniger private rechte Veranstaltung, die unter dem Titel „Thing der Titanen III“ abgehalten wurde. Liedermacher Frank Rennicke, Anwältin Nicole Schneiders und Blogger Nicolai Nerling standen dabei auf der Gästeliste. Spätestens jetzt wittert der paranoide und Paranoia produzierende Linke: Gefahr liegt in der Luft! Der Schauplatz: Brattendorf in Thüringen am vergangenen Wochenende. Eine sehr provinzielle Gegend, doch dank der Antifa wissen wir: Es gibt kein ruhiges Hinterland. Und wenn schon 100 Millionen Euro im Kampf gegen Rechts verbraten werden, dann soll man gefälligst jeden Cent davon sehen.

Ein etwas ausführlichheres Video über die Polizeiaktivitäten 2/3 September in Thüringen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schnell schaltete sich Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) ein, um die entsprechende Gegenveranstaltung in die Wege zu leiten: Eine Kundgebung mit Kleinbühne und „Spontandemo“ der Antifa. Der Schauplatz: Eine kaum befahrene Straße in Brattendorf, geschätzte Zuschauer: Sieben bis zehn Leute, die diesem mutigen, zu allem entschlossenen Straßenkampf beiwohnen wollten. Als Bonbon gab es ein Konzert von Sebastian Krumbiegel von den Prinzen, der extra aus Berlin angereist war, jedoch nicht wirklich ein größeres Publikum anzuziehen vermochte. Während also die Rechten im Gasthaus saßen, friedlich ihre Bierchen zischten, Diskussionen führten und sich nicht ganz unberechtigt Sorgen um die Zukunft unseres Landes machten, machten Krumbiegel, Maier, Jakob und Co. sehr unverblümt klar, auf wessen Seite sie eigentlich stehen: Auf der der linksextremen Antifa, die seit Jahren für Gewalt und Vandalismus sorgt, um dabei nur noch vom täglichen Migrantenterror in den Schatten gestellt zu werden.

3.9.2022 Thüringen
Samstag- Brattendorf auch gesehen.
Ein angebliches ZDF Team schlich sich am Vortag (2.9.2022) um die Gaststätte Goldener Löwe in Kloster Veßra herum. Einige Hundertschaften der Polizei vergnügten sich auch zeitgleich vor Ort:

Dass Linke jedoch lieber die Probleme aus der Vergangenheit bekämpfen (und Neue produzieren), anstatt die Echten in der Gegenwart, ist kein Geheimnis mehr. Jakob betonte, er hätte auf eine unbemerkte Nazi-Veranstaltung öffentlich aufmerksam machen wollen. Spannend nur, dass es bei den „Weltoffenen“ und „Toleranten“ strenge Polizeikontrollen gab und längst nicht jeder unbehelligt filmen durfte. Wohl aber die linken Freizeit-Stasi, die ihr Bildmaterial gern an solche Meldestellen in Berlin, München oder Stuttgart weiterleiten, wo die Fotos der jeweiligen Personen mit denen auf patriotischen Demos abgeglichen und ausgewertet werden. Die Frage, in wie weit die Informationen über das „Thing der Titanen“-Treffen an die politische Gegenseite durchsickern konnten, bleibt ebenfalls offen.

Kleines Fazit aus Kloster Vesra:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alex Cryso/MSRAufklärung


Ein Kommentar dazu:
Freie Presse:
Ein Linksextremes SPD Mitglied kollaboriert mit Antifa Terrorgruppen.
100 Millionen gegen Recht und Ordnung –
Danke für Ihr Outing

Quellnachweis:

https://www.insuedthueringen.de/inhalt.gegen-rechts-prominente-unterstuetzer-bei-protest.5cfeabad-d6ae-4bb7-ad0b-a4498dec1510.html