The Länd im Impfmarathon hier Pforzheim

Impf around the clock in The Länd, oder: Von Fußballclubs und anderen Absteigern

„30 Millionen Geimpfte bis zum Jahresende“, gab SPD-Neubundeskanzler Olaf Scholz das wahnwitzige Etappenziel unlängst vor und auch Baden-Württembergs grüner Landesvater Winfried Kretschmann schwäbelte einst so schön: „Dann isch rum mit dr Pandemie!“ Um dieser zutiefst abgründigen Sache noch etwas auf die Sprünge zu helfen, soll es im Ländle (und vermutlich nicht nur dort) ab Mitte Dezember mehrere 24-Stunden-Impfaktionen geben, die im Rahmen der Initiative „Dranbleiben BW“ stattfinden. Dann werden ganze Stadien rund um die Uhr geöffnet sein, um die Menschenmassen bei einem wahren Booster-Marathon abzufertigen. Unter anderem hat auch die Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart ihre Pforten geöffnet. Gelobt sei, was krank macht. Wer hat noch nicht, wer will noch mal?

Neben jeder Menge Menschen mit Migrationshintergrund wirbt unter anderem auch der schwule Ex-Nationalspieler und Vorstandsvorsitzende des VfB Stuttgart 1893 (Motto: „Unsere Offensive: Impfen!“ statt „Furchtlos & treu“), Thomas Hitzlsperger, für das 24-Stunden-Vollspritzprogramm. Ein Klacks von bunt und vielfältig gibt es als kleines Seelenpflaster obendrauf: Es sollen ja „keine Mauern um die Herzen gebaut werden“, formuliert es ein türkischstämmiges Testimonial mal wieder schön extrablumig auf der Internetseite von Dranbleiben.

Pforzheim: „Feuer und Flamme“ fürs Impfen

Wer könnte es da verdenken, dass ausgerechnet eine Stadt wie Pforzheim als Erstes in die Presche springt? Dort war die kommunale Impfbeauftragte Dr. Nicola Buhlinger-Göpfarth nach eigenen Aussagen regelrecht „Feuer und Flamme“ für das Massenimpfen, für das am Samstag, 11. Dezember 2021, rund 6.000 Termine zur Verfügung standen. 435 Biontech-Dosen für Menschen unter 30 gab es zusätzlich. Sogar Oberbürgermeister Peter Boch (CDU) erklärte sich dazu bereit, eine Helferschicht im städtischen Kongresszentrum (kurz: CCP) zu übernehmen. „Der 24 Stunden-Impfmarathon ist ein richtig, richtig großartige Aktion“, freute sich Boch, der neben Buhlinger-Göpfarth ob des angeblich so großen Einfallsreichtums und der kreativen Ideen in Bezug auf das Unterfang fast schon ins Schwärmen geriet. Gleichzeitig soll Pforzheim die rote Laterne in Sachen Impfquote abgeben. Nicht wenige, die munkeln, diese heruntergekommene Stadt müsste dies mal in vielerlei anderer Hinsicht tun…

Unterdessen hatte SPD-Scholz bereits angekündigt, dass der Impfstatus schon nach sechs Monaten wieder verfällt. Deshalb heißt es: Impfen bis der Arzt kommt und die nächsten hunderttausend Mutationen abwarten. Körperliche Unversehrtheit ade, Abschaffung der Grundfreiheiten ebenso, die totale Kontrolle schickt sich an. Auf PI News schrieb ein Benutzer zu dem Thema: „Schon nach der ersten Injektion hat man das Gefühl, ein Leben lang an der Nadel zu hängen.“ Unsere österreichischen Nachbarn sind seit Monaten auf dem Weg in die totale Corona-Diktatur. Deshalb jetzt schon frohe Weihnachten allerseits! Die Corona-Viruskugeln für den Christbaum nicht vergessen!

Marcel Steiner

Links:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.pf-bits.de zu laden.

Inhalt laden

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-24-Stunden-Impfmarathon-im-CongressCentrum-Pforzheim-435-zusaetzliche-Biontech-Termine-_arid,1647143.html

https://www.zvw.de/vfb-stuttgart/vfb-ruft-zum-impfen-auf-24-stunden-impfaktion-in-der-mercedes-benz-arena_arid-438276