Terrorgruppen Antifa im Hinterland von Stuttgart

Antifa tapeziert Althütte mit linkfaschistischer Propaganda

Wie auch schon an Samstagen davor in Spiegelberg und Grosserlach (Bilder unten)

Können Linke hetzen, diffamieren und verleugnen, dann sind sie voll in ihrem Element.

Hier ein Video dazu aus Althütte vom Tatort am Samstag 3.7.2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Althütte ist eine kleine Gemeinde mit etwa 4.200 Einwohnern, zirka 30 Kilometer östlich von Stuttgart. Bereits vor nicht allzu langer Zeit war der Ort auf unliebsame Weise ins Gespräch geraten, weil Bürgermeister Reinhold Sczuka ein Quarantäne-Zentrum für Corona-erkrankte Flüchtlinge errichten lies.

Das 2te Video im Nachtrag mit den Bildern:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und das mitten im Naherholungsgebiet, gegen den Willen etlicher Bürger. Nun wurde der kleine Ort zum Umschlagplatz von linker Hetzpropaganda, um zahlreiche Mauern, Bushaltestellen und Laternenpfähle mit etlichen Aufklebern, Postern und Bannern zu bekleben. MSR Aufklärung machte die Ortsbegehung, um dabei einen regelrechten Hürdenlauf an linken Parolen zu absolvieren: „AfD lügt“, „Shut Down Capitalism“ oder „Klassenkampf statt Querdenken“ war auf Schritt und Tritt zu lesen. Deutschland´s vollgefressene, übersättigte Wohlstandskinder sägen sich ihren eigenen Ast ab und das kann jeder wissen. Jammern auf hohem Niveau wird konsequent fortgesetzt. Die wirklichen Probleme unserer Welt und unserer Gesellschaft interessieren jedoch leider nur die Wenigsten. Sogar die Lüge, die AfD wäre schuld an der Altersarmut, wird völlig unverfroren verbreitet. War es nicht beispielsweise die FDP, die pro Jahr 500.000 neue Flüchtlinge vom Kaliber „Würzburg“ nach Deutschland holen will? Und wie sich die Spirale aus unkontrolliertem Zustrom/begrenzter Anzahl an Jobs/Corona-Wirtschaftsflaute/Belastung der Sozialsysteme durch Massenzuwanderung/Altersarmut und der angeblichen Schuld der AfD miteinander kombinieren lässt, das darf ein Antifant gerne mal vor laufender Kamera erklären. Die einzige Opposition steht immer noch für geschlossene Grenzen, Einwanderung durch charakterlichen und fachlichen Qualifikation sowie der Abschiebung all jener, die für diesen Staat nur zum Problem werden. Für den Propagandawahn in Althütte zeichnete sich jedenfalls eine gewisse Simone Balder aus der Rosenstraße 9 in Stuttgart verantwortlich.

Schon gewusst? Alleine im letzten Jahr gab die Regierung unter Angela Merkel rund 120 000 0000 Euro (Einhundertzwanzigmillione) und in den nächstenn 3 Jahren „Eine MILLIARDE“ für linksextreme Propaganda aus. Profitiert hatten davon solch höchst fragwürdige Gruppierungen wie etwa die Amadeu-Antonio-Stiftung, deren Chefin Anetta Kahane schon für die Stasi gearbeitet hat und die ganz offen anti-weiß-rassistische Positionen einnimmt. Was mal wieder allgemein beschönigend als „Kampf gegen Rechts“ tituliert wurde, ist in Wahrheit die gezielte Diffamierung von Personen mit realistischen, anti-sozialistischen und anti-islamistischen Einstellungen. Verleumdungsopfer sind unter anderem der eiserne Vorkämpfer Stefan Räpple, den die Amadeu-Antonio-Stiftung als Antisemiten beschimpft hatte. Während den Wahlkampfphasen werden zehntausende von AfD-Plakaten zerstört, Autos wie das von Spitzenpolitikerin Beatrix von Storch abgefackelt, zahllose Häuserfassaden verschandelt und versprüht. Eine beliebte Masche der Linken ist es zudem, in die Opferrolle zu schlüpfen, um von den eigenen Schandtaten abzulenken. Dabei gab es wohl seit 2013 über 10.000 registrierte Übergriffe und Gewalttaten gegen die AfD. Althütte ist eben überall. Und die Linken sind die schlimmsten Hetzer von allen.
Alex Cryso / MSRAfklärung

Links:

https://afdkompakt.de/2020/11/26/merkel-regierung-gibt-eine-milliarde-fuer-linke-propaganda-aus/
.

.

.

.

.

.

.

.