„Ich stech hier alle ab“ – 19-jähriges Clan- Mitglied mit beeindruckendem Vorstrafenregister

Diese Clan-Karriere hat es in sich. Bereits 72 Straftaten mit gerade mal 19 Jahren. Die erste Tat beging der Deutsch-Libanese im Alter von 11 Jahren. Bereits die Klassenlehrerin wurde von ihm bedroht. „Als ob ich Angst vor Ihnen hätte. Ich steche hier alle ab. Ich hau Sie kaputt“. So begann die „Karriere“ des Intensivtäters. 24 Straftaten gingen allein im letzten Jahr auf das Konto des  …

Weiterlesen„Ich stech hier alle ab“ – 19-jähriges Clan- Mitglied mit beeindruckendem Vorstrafenregister

NRW: Erneut Razzien im Ruhrgebiet – Clankriminalität steigt weiter an

Die Zahl der Straftaten die von den sogenannten Clans begangen wurden, stieg erneut stark an. Innenminister Herbert Reul stellt Lagebericht zur Clankriminalität vor. Im Jahr 2019 registrierten die Behörden 6100 Straftaten die von türkisch-arabischen Clan-Mitgliedern in Nordrhein-Westfalen begangen wurden. Im Jahr 2018 waren es noch 4595 Taten. Die Zahl der Clan-Familien stieg von 104 auf 111 an. Schwerpunkt der Aktivitäten ist das Ruhrgebiet. Die Liste …

WeiterlesenNRW: Erneut Razzien im Ruhrgebiet – Clankriminalität steigt weiter an

NRW: Ruhrgebiet bleibt Hotspot der Clankriminalität – 104 Großfamilien, 6449 Tatverdächtige,14225 Straftaten

NRW Innenminister Herbert Reul stellte im Mai 2019 ein Lagebild zur Clankriminalität vor. Das Landeskriminalamt (LKA) hat 104 Großfamilien identifiziert, denen in diesem Zeitraum 6449 Tatverdächtige und insgesamt 14.225 Straftaten zugeordnet werden konnten. Das Lagebild zeigt allein zehn besonders aktive Clans, die rund 30 Prozent der erfassten Straftaten begangen haben sollen. Das Ruhrgebiet ist nach Erkenntnissen der Ermittler ein absoluter „Hotspot“ der Clan-Kriminalität. Die mit …

WeiterlesenNRW: Ruhrgebiet bleibt Hotspot der Clankriminalität – 104 Großfamilien, 6449 Tatverdächtige,14225 Straftaten

Duisburg- Marxloh: Araberclans schicken Anschlagsdrohung an die Polizei und erklären “ihren Stadtteil” zur Verbotszone für nicht Moslems.

Immer wieder demonstrieren arabische Clan-Familien in NRW, was sie von deutschen Gesetzen und der Polizei halten – gar nichts. Jüngstes unrühmliches Beispiel, Duisburg-Marxloh. Der überwiegend von Migranten bewohnte Stadtteil mit hohem Anteil an Transferleistungsempfängern, gilt vielen als Synonym für eine gescheiterte Integrationspolitik. Mehrmals musste die Polizei ausrücken, um Tumulte zwischen Mitgliedern einer arabischstämmigen Großfamilie zu schlichten. Das gefiel der Familie überhaupt nicht. So flatterte der …

WeiterlesenDuisburg- Marxloh: Araberclans schicken Anschlagsdrohung an die Polizei und erklären “ihren Stadtteil” zur Verbotszone für nicht Moslems.

Richter befürchtet Randale im Gericht, kein Prozess für Clan-Chef

Bei der Kontrolle einer Spielhalle in der Essener Innenstadt trafen Mitarbeiter des Ordnungsamtes Bilal H. mit seinem kleinen Sohn in der Spielhalle an. Eine Ordnungsamtsmitarbeiterin machte darauf aufmerksam, dass Kinder keinen Zutritt zu Spielhallen haben. Daraufhin rastete der Beklagte aus.  Bilal H., Mitglied des berüchtigten Al-Zein Clans, ist Polizeibekannt. Seinen Spitznamen Pumpgun Bilal bekam er, weil er in der Vergangenheit seinen eigenen Vater mit einer …

WeiterlesenRichter befürchtet Randale im Gericht, kein Prozess für Clan-Chef

Tumulte nach Urteil im Libanesenprozess

Urteil im sogenannten Schulhofprozess in Essen. BRD-News berichtete bereits am 6. Januar 2020. Die Bild Zeitung titelt: Angeklagter: “Wer sind Sie, dass ich Ihnen zuhöre?” Nach der Urteilsverkündung gegen die acht Angeklagten (bis zu drei Jahre und drei Monate Haft wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung) kam es im Amtsgericht zu heftigen Krawallen. Beleidigungen, Schreie, Rempeleien – ein Großaufgebot der Polizei musste eingreifen. Und das nicht zum ersten …

WeiterlesenTumulte nach Urteil im Libanesenprozess