Pforzheim/Bruchsal – Sicherheit ???? Antifa Blockade

.
Sicherheitsrisiko Antifa Terrorgruppen – Im Bild hier sichtbar : Die Blockade und somit Störung
Ich gehe bei dieser Einsatzleiterin von einem erheblichen Sicherheitsrisiko aus! Aktuell kann ich nicht ausschließen, dass Linksextremisten und Islamisten von dieser Einsatzleiterin vor Razzien gewarnt werden. Oder das sicherheitsrelevante Informationen von ihr „durchgestochen“ werden. Bei jemanden der sich als Einsatzleiter so offen von der Antifa feiern lässt und Informationen über den politischen Islam zu verhindern versucht, sehe ich ein eklatantes Sicherheitsrisiko!

Sollte die Staatsanwaltschaft Pforzheim das Strafverfahren gegen diese Einsatzleiterin einstellen, dann fordere ich eine detaillierte Begründung, warum das Verfahren eingestellt wurde! Teilen Sie mir schriftlich mit, warum massive Störungen einer Versammlung nicht gegen § 21 Versammlungsgesetz verstoßen. Ihre Begründung wird im Internet veröffentlicht, um zukünftige Strafanzeigen zu vermeiden, aber auch als Handreichung für Störer bei linken Versammlungen. Eine Kopie Ihrer Begründung erhalten auch alle von mir kontaktierten Behörden und Regierungen.
Teilen Sie mir schriftlich die jeweilige Begründung für die Einstellung des Verfahrens mit. Ich berufe mich als Strafantragsteller auf eine begründete Mitteilung (bei Einstellung des Verfahrens) auf § 171 StPO.
(MSR)

.
Von Alex Cryso
Die beiden Kundgebungen des Islamkritikers Michael Stürzenberger (Pax Europa / BPE) in Pforzheim und Bruchsal machten unmissverständlich klar: Dieses Land befindet sich nicht nur im ideologisch-moralischen Ausnahmezustand – auch die geistige Zurechnungsfähigkeit der so genannten „Mehrheit“ muss immer mehr in Frage gestellt werden.
„Mehrheit“, das kann wie folgt definiert werden: Es reicht von „alles scheißegal“ (Nichtwähler, Ahnungslose, Desinteressierte) über die nicht geringe Anzahl an Trittbrettfahrern, Opportunisten und Nutznießern der jetzigen Situation bis hin zu den offenen Deutschlandhassern, Volkszertretern, Gutmenschen, Kommunisten, Linksextremen, Muslimen, Flüchtlingen, Grünen, Wohlstandsfrustrierten, Zivilisationsmüden etc.
Bruchsal und Pforzheim zeigten ganz deutlich auf, das vor allem die Gruppe der Letztgenannten dazu bereit ist, mit militantem Eifer und stumpfsinniger Gewalt für ihre Ziel einzutreten. Ohne Rücksicht auf Verluste, keine Verwandtschaft kennend.
Es soll im Klartext heißen, das deutsche Volk zu vernichten, die Demokratie zu beseitigen und den Kapitalismus in die Knie zu zwingen.
Bis dahin werden Terroristen, Vergewaltiger, Mörder und Sozialschmarotzer gehätschelt, toleriert, durchgefüttert, hofiert und selbst bei der x-ten Straftat noch auf freien Fuß gesetzt. Der Bürgerkrieg – oder besser gesagt der „Krieg gegen den deutschen Staatsbürger“ – muss schließlich am Laufen gehalten werden. Neben der tagtäglichen Schlacht auf der Straße wird der Kampf auf moralischer wie verstandesbedinger Ebene geführt:
Die Medien belügen uns, stupid-verlogene „Toleranz“ und „Vielfalt“ wird gehirnwäschenartig gepredigt, per täglicher Sprachwiederholung rotiert die Verdummungsmaschinerie ins Unendliche.
In Bruchsal waren es bunte aufgespannte Regenschirme gegen Stürzenberger, der mutig weiterredete und sich von der fadenscheinigen Aktion nicht beirren lies, die vom selbsternannten „Bündnis für Menschlichkeit“ initiiert wurde. Peinlicherweise beteiligte sich nicht nur Bürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (mit Kommunistenfaust) daran, auch die immer mehr absinkende SPD schien damit auf Stimmenfang zu gehen: Sowohl die SPD-Stadträte Anja Krug und Fabian Verch (Sozi-Bundestagskandidat), sowie Parteimitglied Karl Mangei, wurden in unmittelbarer Nähe zur gewaltbejahenden, in manchen Ländern schon offen zur Terrororganisation eingestuften Antifabeziehungsweise deren blutroter Flagge gesichtet.
Offen deutlich wurde auch, dass Muslime immer mehr den Ton angeben, sie sind Wortführer, beleidigen, geben ungenierte Morddrohungen von sich, fühlen sich uns (vor allem in der Mehrheit) total überlegen, halten Geschrei für Argumentation und lassen sich von nichts und niemandem mehr einschüchtern. Von der viel zitierten „Integration“ kein Spur – schließlich hat sich der gemeine Deutsche unseren Ehrengästen aus dem Orient anzupassen. Viel eher ist die totale Assimilation in vollem Gange, denn die oben genannte „Mehrheit“ wird immer blöder, Islam-höriger, ehrloser, feiger, gehirngewaschener und selbstentfremdeter.
.
Der komplette Livestream hier : https://youtu.be/SSRfr3w-dUw
.
Wer nicht pariert, wird niedergebrüllt – oder mit Gewalt gefügig gemacht
Am Samstag blockierte ein Antifa-Kommando die öffentliche Bühne von Michael Stürzenberger am Pforzheimer Leopoldplatz. Geschlagene sieben Stunden wurde eine friedliche Kundgebung zum linken Tollhaus gemacht: Die Antifa beleidigte, bedrohte und skandierte, was das Zeugs hielt. Meinung und Photographieren verboten. Und vermutlich bald noch vieles mehr.
.
Der komplette Livestream hier : https://youtu.be/SZRrHkujgEc
Ein weiterer Livestream hier : https://youtu.be/KBbPK1PETYU
.
Die Gesellschaft steht vor dem kompletten Zerfall, der Systemkollaps wird regelrecht forciert. Dabei werden auch Erinnerungen an düstere alte Zeiten wach: Obwohl alles so dermaßen offensichtlich ist, steht die besagte „Mehrheit“ hinter dem ganzen Debakel als wäre es die neue Offenbarung. Ein ganzes Land geht den Bach runter, aber alle reden über das Wetter! Heute wie damals ist es trotz aller Widrigkeiten das einzig Richtige, was man tut, so der allgemeine Irrglauben! Das früher war etwas ganz anderes, aber das ist es heute doch auch!
Nimmt der Sozialismus seinen Lauf, so halten ihn weder Ochs noch Esel auf! Die Massen marschieren wieder und bilden das Fundament für den neuen Deutschland-vernichtenden Linksfaschismus. Mit Gewalt und Militanz sollen ideologisch fragwürdige Ziele durchgeboxt werden! Früher rissen wir die Juden aus unserer Mitte, heute werden Muslime über die Schmerzensgrenze hinaus in Schutz genommen. Das macht alles nur noch viel viel schlimmer!
.
Von Armin Körner
Gegendemo „Bündnis für Menschlichkeit“ unter Banner der linksradikalen Antifa
Am Freitag, 16.10., hat die Bürgerbewegung PAX Europa (BPE) mit Michael Stürzenberger als Redner eine Kundgebung in Bruchsal zur Aufklärung über den politischen Islam veranstaltet.
Zeitweise entwickelte sich eine lebendige Diskussion mit Teilnehmern aus dem Publikum, während auch die von ähnlichen Veranstaltungen bekannten Pöbeleien und Beleidigungen gegen den Protagonisten hier nicht ausblieben. Stürzenberger blieb durchweg sachlich und bemühte sich, seine Argumentation auf belegbaren Zitaten und historisch dokumentierten Fakten aufzubauen, was aber letztlich nicht jeden der Teilnehmer überzeugen konnte. Dass die Ordnungskräfte einige der Anwesenden vom Platz begleiten mussten, blieb aber trotzdem die Ausnahme.
Zeitgleich Terroranschlag in Paris
Was während der Veranstaltung noch niemand ahnen konnte, war am späten Freitagnachmittag die Enthauptung des 47-jährigen Geschichtslehrers Samuel Paty auf offener Straße in Paris. Der grausame Mord, hier ebenfalls mit einschlägigem Hintergrund, reiht sich in eine Serie von inzwischen zahlreichen islamistisch motivierten Anschläge in Frankreich ein.
Inwieweit Stürzenbergers Kritik durch das zeitgleiche Ereignis aber möglicherweise Gültigkeit erhält, könnte gegebenenfalls für einige Denkanstöße gut sein.
Bruchsaler „Bündnis für Menschlichkeit“ mit zweifelhaftem Bekenntnis
Stürzenberger betonte mehrfach, dass er jede Form des politischen Extremismus, von Nazis, Linksradikalen oder religiösen Fundamentalisten gleichermaßen verurteile. Beim Auftritt des Bruchsaler „Bündnis für Menschlichkeit“ lud er diese zum gegenseitigen Austausch ein, die Erwiderung bestand im Wesentlichen in gemeinsam angestimmten „Nazis raus“-Parolen vonseiten der Gegendemonstranten.
Ein weiteres Video aus Bruchsal : https://youtu.be/oGK8v09_vJA
Für Verstörung sorgte das beim besagten Bündnis mitgeführte Banner der „Antifaschistischen Aktion“. Neben mehreren stadtbekannten Gesichtern der Linksfraktionen, hatte auch Bruchsals OB Petzold-Schick offensichtlich wenig Berührungsängste mit dieser Symbolik.
.
Hier ein Bericht eines Berichterstatters über Bruchsal : https://youtu.be/Y5vqNuRAT0c
.
Die sogenannte „Antifa“ steht für das eindeutige Bekenntnis zu physischer Gewalt gegen politisch Andersdenkende, zuletzt eindringlich durch den Mordanschlag an Gewerkschafter Andreas Ziegler im Umfeld der „Querdenken-Demo“ vom 16.05.20 in Stuttgart zum Ausdruck gebracht. Nicht nur das ein Grund, warum derzeit in verschiedenen Ländern, wie bspw. in USA & Österreich, die Diskussion um eine Einstufung dieser Organisation als Terrorvereinigung längst Gegenstand der öffentlichen Debatte ist. Inwiefern sich in diesem Kontext Themen wie Menschlichkeit oder das Betätigungsfeld einer Oberbürgermeisterin vereinbaren lassen, sei dem Leser selbst überlassen.
.
Strafanzeige und Strafantrag gegen die Einsatzleiterin der Polizei von der BPE-Kundgebung am 17.10.2020 in Pforzheim.

Hiermit stelle ich Strafanzeige und Strafantrag gegen die Einsatzleiterin der Polizei, wegen Strafvereitelung im Amt und Billigung von Straftaten. Aber auch wegen Verstoß gegen § 21 Versammlungsgesetz, da sie auch selber die Kundgebung mit ihren Unterbrechungen störte.
Zudem fordere ich die Staatsanwaltschaft zur Prüfung auf, ob das Verhalten dieser Einsatzleiterin als opponierend eingestuft werden kann. Sollte dem so sein, dann stellt das auch einen Verstoß gegen § 17a Versammlungsgesetz dar, da diese Einsatzleiterin mit einer – vermutlich geladenen – Schusswaffe zur Versammlung kam.
Der Tatort: Leopoldplatz in Pforzheim, Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE)
Die Beweismittel: Live-Stream-Video auf YouTube »Ab 15 Uhr – Michael Stürzenberger BPE Pforzheim«

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

.
Begründungen für die Strafanzeige und dem Strafantrag:
Am 17.10.2020 führte die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) eine ordnungsgemäß angemeldete und von der Versammlungsbehörde genehmigte Versammlung durch. Hauptredner war das BPE-Bundesvorstandsmitglied Michael Stürzenberger.
Die Durchführung der Kundgebung wurde durch massivste Störungen durch linksextreme Gruppen zum Spießroutenlauf. Die selbsternannte Antifa verursachte ohrenbetäubenden Lärm und riegelte mit viel zu langen Bannern den Zugang zur Kundgebung ab.
Michael Stürzenberger beschwerte sich mehrfach bei der Einsatzleiterin über die massiven Störungen durch die Antifa. Zudem forderte Michael Stürzenberger mehrfach eindringlich dazu auf, Strafanzeigen gegen straffällig gewordene Linksextremisten aufzunehmen. Die Einsatzleiterin beging Strafvereitelung im Amt und Billigung von Straftaten, indem sie sich weigerte die Strafanzeigen aufzunehmen. Alles gut dokumentiert im Live-Stream.
Belastend hinzu kommt, dass diese Einsatzleiterin eine begangene Straftat bagatellisierte. Nach einem Angriff auf den Versammlungsleiter (§ 22 Versammlungsgesetz) mit dem Ziel diese Versammlung zu sprengen (§ 21 Versammlungsgesetz), beschädigte der aus der Gruppe der Linksextremisten stammende Personen das Mikrofon (§ 303 StGB). Für diese Einsatzleiterin war das augenscheinlich Rechtens, da Herr Stürzenberger provoziert haben soll.

Mir ist bekannt, dass die Staatsanwaltschaften in Deutschland weisungsgebunden sind. Aufgrund von zahlreichen Erfahrungen muss ich davon ausgehen, dass die Staatsanwaltschaft Pforzheim das Verfahren gegen die Einsatzleiterin mit relativierender Begründung einstellen wird. Darum wurden weitere Schritte nötig.
.
Hier einige Videos aus Pforzheim :

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

.

Bildquellen

  • 6ADB3FAB-5B40-4898-A3B9-5FCF47DB553D: MSR