Pforzheim Antifa Terrorgruppen Glasbruch und Schmierereien

Qualitätsjournalisten und Wahrheitsverkünder not welcome: Pforzheimer Antifa verschandelt bekannten AfD-Treffpunkt

Das Pforzheimer Schützenhaus ist schon seit geraumer Zeit ein beliebter Treffpunkt für die AfD, um dort Wahlpartys oder spannende Infoabende für die Normalgebliebenen dieser hochgradig desolaten Stadt zu veranstalten. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag glaubte die Antifa jedoch einmal mehr, ihre Spuren hinterlassen zu müssen, um dem Ruf Pforzheims als links-islamische Hochburg erneut vollauf gerecht zu werden: „Fuck AfD“ sowie „Ob Compact oder AfD: Rassist*innen angreifen“ wurde mit Spray an die Häuserwand des Schützenheims gesudelt. Ein Farbeimer von Seiten der Betreiber reichte allerdings vollkommen aus, um diese Friedensbotschaft zugunsten der scheinbar Unterdrückten und Ausgebeuteten schon wieder vergessen zu machen. Der Anlass für den späten Besuch der Antifa war wohl der Auftritt von Jürgen Elsässer – selbst gebürtiger Pforzheimer und Herausgeber des neu-rechten Compact Magazins. Dem unterstellte die Pforzheimer Zeitung in dem Artikel zu dem Vorfall die üblichen Verschwörungstheorien – die sich komischerweise nie lange nach ihrer Verbreitung noch immer als wahr erwiesen haben.

In einer Stellungnahme auf der linksextremen Plattform feierte sich die Pforzheimer Antifa für diesen Farbanschlag. Mehrere Fenster des Schützenhauses wurden zudem „entglast“. Der AfD unterstellt man zudem auf eine fast schon infantile Weise, sie würde sich im Wald verstecken, um genau solchen Übergriffen zu entgehen.

Damit den Pforzheimer Antifaschisten nicht langweilig wird, ist schon die nächste Störaktion geplant: Wenn am Dienstagabend vom 14. Juni 2022 Tino Chrupalla (Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion), Markus Frohnmaier (stellvertretender Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg) und die Pforzheimer AfD-Bundestagskandidatin Diana Zimmer ab 19 Uhr im städtischen Congress-Centrum auftreten, dann will die Antifa ebendort die Veranstaltung schon ab 17.30 Uhr flankieren. Gut möglich, dass es zum erschwerten Zutritt des Gebäudes und aggressiv auftretenden Linken im näheren Umfeld kommt. Weitere Protestaktionen sind für den Landesparteitag der AfD, der am Wochenende vom 2. und 3. Juli 2022 in Stuttgart/Bad Cannstatt abgehalten wird, geplant.
(Update)
Stuttgart wird interessant

Marcel Steiner

Links:

https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Hinweise-auf-Lesung-eines-Rechtsaussen-Stars-fuehren-offenbar-zu-Attacke-auf-Pforzheimer-Gaststaette-_arid,1714749.html

https://de.indymedia.org/node/195733