Nützliches

Videos vom Monitor aufnehmen

 

Wer sich ein Video von YouTube herunterladen möchte, braucht nur einen entsprechenden Downloader. Das Programm der ÖR lässt sich von der Plattform MediathekViewWeb sichern.

Was ist aber, wenn man linke Propaganda sichern möchte, die nicht auf YT oder den ÖR-Sendern ausgestrahlt wird? Oder Filme die von der Polizei veröffentlicht, aber nicht zum Download freigegeben werden? Manchmal will man einen bestimmten Artikel einer Zeitung oder eines Blogs gerne bildlich festhalten, aber als Film und keine PDF erstellen. Das Abfilmen mit dem Smartphone führt zur schlechten Bildqualität und der Ton (falls vorhanden) ist auch nicht der Beste.

Wer gerne Tutorials erstellt, um sein Wissen mit der ganzen Welt zu teilen, kommt um einen Screen-Recorder nicht herum. Einer der ganz Großen im Bereich Online-Spiele ist Bandicam. Wer seine Aufnahmen später bearbeiten möchte, ist mit dem »Movavi Screen Capture Studio« gut beraten.

Das Programm von Movavi ist zwar teurer, kann aber eventuell durch spätere Käufe weiterer Produkte aus deren Hause ausgeglichen werden.

Alternativ dazu kann auch ein „No-Name“ Produkt erworben werden, welches auch den Zweck einer Aufnahme vom Monitor erfüllt. Die Beschreibung dazu liest sich vielversprechend.

Sämtliche Screen Recorder sind jedenfalls besser, als Aufnahmen mit dem Smartphone.

Bildquellen

  • Bandicam 2: Amazon
  • Screen Recorder: Amazon