München: Afghane sticht auf Betreuerin ein

Im Münchener Stadtteil Waldperlach verletze der Afghane Aminullah K. am vergangenen Freitag  eine Betreuerin schwer. Der 24-Jährige stach mehrfach auf die 33-jährige Frau ein.

Die Mordkommission ermittelt wegen versuchter Tötung. Die Polizei startete eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Gewalttäter.

Am Freitagmorgen kam es in der Einrichtung zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Afghanen und der Betreuerin. Aminullah K.stach mehrfach mit einem spitzen Gegenstand auf sein Opfer ein. Danach flüchtete er. Die Frau wurde schwer verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Immer wieder kommt es zu Angriffen von Männern aus fundamental islamischen Ländern auf Frauen. Betreuerinnen und Flüchtlingshelferinnen sind da keine Ausnahme.

Es ist noch viel an Aufklärungsarbeit zu leisten, bis jeder die Ursachen dieser Gewalt gegen Frauen erkennt.

Ulrike Braukmann

Quelle: TZ München