Maske und Sklaverei

INTERESSANTER NETZFUND

…. vor 2300 Jahren, lange vor dem Islam, entdeckten die Araber, dass das Zwingen der Menschen, Nase und Mund zu bedecken, ihren Willen und ihre Individualität brach und sie entpersönlichte. Es machte sie unterwürfig.
Deshalb haben sie jeder Frau die obligatorische Verwendung eines Stoffes über ihrem Gesicht auferlegt.
Dann verwandelte der Islam es in ein Frauensymbol der Unterwerfung Allahs, des Mannes der einen Harem besitzt, und des Königs.
Die moderne Psychologie erklärt es:
Ohne Gesicht existieren wir nicht als unabhängige Wesen.
Kinder schauen zwischen 2 und 3 Jahren in den Spiegel und entdecken, dass sie ein unabhängiges Wesen sind.

Die Maske ist der Beginn des Löschens der Individualität.
Wer seine Geschichte nicht kennt, ist dazu verdammt sie zu wiederholen.
.