Linke Hetze beenden !

Demo für Myriam Kern: Hetze als linke Volkssport endlich beenden!

In ihrer Rede betonte Neli Heiliger, der weibliche Part des Anti-Pädo-Teams aus Karlsruhe, gerne wiederkommen zu wollen: Noch längst sei das letzte Wort im Fall Myriam Kern nicht gesprochen, vieles liege noch im Argen, was die Denunzierung und Volkshetze gegen eine der bekanntesten Patriotinnen aus Rheinland-Pfalz betrifft. Landau am Samstagnachmittag: Trotz nebligem Wetter regnet es ist nicht, trotz der Auflagen ist zumindest ein Weihnachtsbaum auf dem städtischen Marktplatz aufgestellt. Über dem Eingang des Rathauses weht demonstrativ die EU-Fahne, doch am Samstagnachmittag weht der Wind aus einer ganz anderen Richtung. Wer die sympathischen wie aufsehenerregenden Auftritte des Anti-Pädo-Teams (heute in der Konstellation mit Neli Heiliger und Günter Nakath) kennt, der weiß, was einen zu erwarten hat: Neli ihrer Rolle als Schutzengel und Günter als schräge Pabst-Parodie bringen ungewohnte Farbtupfer in das vorwinterliche Landau. „Was denn die Deutschlandfahne soll?“, wollen besorgte Linke wissen, doch an dem Tag geht es um etwas ganz anderes: Um die Landauerin Myriam Kern, die viele als Stimme von Kandel kennen. Sie ist aktive Kinderschützerin und ehemalige AfD-Stadträtin. Doch leider auch noch das: Medien- und Verleumdungsopfer im ganz großen Stil, wobei vor allem die örtlichen Tageszeitungen und Gutmenschen in Form von Hetze, Diffamierung, Berufsverbot und falscher Solidarität im Wesentlichen dazu beigetragen haben. Mehrfach verschandelte die Antifa schon ihr Haus und an das berühmte Zitat von Napoleon mit den Deutschen als leichtgläubigstes Volk der Welt sowie der Bereitschaft zur Hetze gegen die eigenen Leute muss an dieser Stelle wohl niemand mehr erinnert werden. Bekannt wurde Myriam Kern als unermüdliche „Stimme von Kandel“: In dem kleinen Ort in der Südpfalz ermordete ein angeblich minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan kurz nach Weihnachten 2018 die gerade mal 15-jährige Mia Valentin. Ungefähr 30 Personen befanden sich zum Zeitpunkt der Tat in dem Laden, doch ein Dorf hüllt sich in Schweigen. Ein Gastredner berichtete jedoch, dass der Leichenbeschauer noch nie ein solch übel zugerichtetes Mordopfer zu Gesicht bekommen hat. Myriam Kern prangerte nicht nur diese bestialische Tat an, sondern auch das Politikversagen und das Fehlverhalten des Kandeler SPD-Bürgermeisters Volker Poss, um gleichzeitig dichte Grenzen und mehr Schutz für Frauen zu fordern. Das stößt natürlich bei Linken, Gutmenschen und deren zahlreichen Lemmingen auf, um Kern als Rassistin und Faschistin zu diffamieren und auszugrenzen. Redner Tobi vom Frauenbündnis Kandel erinnerte in seiner Ansprache an den linken Gegenpol zu Myriam Kern – den Heidelberger Lehrer Michael Csaszkóczy, einem aggressiven Antifa-Aktivisten, der trotz zahlreicher Eskapaden weiter im Amt bleiben darf, um dabei auch noch von der Linkspartei unterstützt zu werden. Hausfriedensbruch, Beobachtung durch den Verfassungsschutz, zwischenzeitliches Berufsverbot, Hausdurchsuchungen – alles jedoch kein Grund, um Csaszkóczyn endlich einmal in den richtigen Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. Vor allem die in Ludwigshafen ansässige Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ gerät immer wieder ins Kreuzfeuer der Patrioten. Dabei ist Myriam Kern auch längst dafür bekannt, eine aktive Kinderschützerin zu sein, übrigens auch, was ausländische Kinder betrifft. Egal, ob beim sexuellen Missbrauch oder häuslicher Gewalt: Stets hatte die sympathische Landauerin nicht nur ein großes Herz für die Kleinsten und Schutzlostesten unserer Gesellschaft, sie setzt sich auch aktiv für deren Wohlbefinden ein. Nun wird sie gehetzt und ausgegrenzt. In was für einem Land wir überhaupt noch leben darf einmal mehr getrost hinterfragt werden!(Alex Cryso)
.