Koranküssen kauft Kinder Indoktrination via Apfel (Sündenfall)

.
Mit Fayez on Tour: Ich glaub mich knutscht ein Moslem!

Die syrische Flüchtling und selbsternannte YouTube-Star Fayez Kanfash schlägt wieder zu. Nach dem er vor kurzem ein Video veröffentlichte, in dem er im Wald Polizisten erschießt, machte der 26-Jährige aus Luckenwalde nun einen auf vorweihnachtlichen Missionar. Seine Opfer: Deutsche Dummies, Tatort: Der Berliner Alexanderplatz. Der bot Fayez iPhones oder MacBooks an, wenn die von ihm angesprochenen Leute folgendes tun: Drei Mal den Koran küssen. Passierte sowas tatsächlich ertönt im Video dazu lauter „Allah u Akhbar!“-Jubel. Nicht wenige junge Menschen ließen sich tatsächlich spontan dazu hinreißen. Also: Drei Mal den Koran küssen und dann gegen die Stirn halten. Zehn Millionen Abonnenten will der Hartz IV-Empfänger aus Syrien damit erreichen – wie er an die teuren Elektrogeräte kommt, ist nicht bekannt. Bislang hat der fragwürdige YouTuber jedoch nur die meisten Follower bei den Ordnungshütern: Kurz nach dem geschmacklosen Polizisten-Video gab es eine nächtliche Hausdurchsuchung und auch die Kommunikationsgeräte wurden konfisziert. Der Staatsanwalt ermittelt zudem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetzes und wegen Sozialbetrug.
Alex Cryso

Links:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/nach-razzia-wegen-gewalt-video-youtuber-laesst-jugendliche-koran-kuessen-74332418.bild.html