Kempten Allgäu Polizei Räumt Marktplatz 17.4.2021

“17.04.2021. Dies ist eine Zusammenfassung über den heutigen Vorfall in Kempten (Allgäu) und richtet sich an die anwesende Polizei sowie die Stadt Kempten. Gegen 12 Uhr habe ich mich mit einem Kollegen zum gemeinsamen Kaffeetrinken auf dem Wochenmarkt eingefunden.
(Beispielbild aus Sinsheim)

Gegen 12.30 rückten die ersten Hundertschaften an und fluteten den kompletten Wochenmarkt. Gegen 13 Uhr wurde angefangen, diesen zu räumen mit der Begründung des VERDACHTS AUF EINE ILLEGALE VERSAMMLUNG. (Zur Erinnerung: Die eigentliche Demo wurde von der Stadt untersagt). Der Platz wurde in Richtung Pfeilergraben/Kaufhof geräumt. Dieser Räumung wurde ohne großen Krawall nachgegangen (!). Lediglich circa 50-80 Menschen liefen mit Sprechchören in die vorgegebene Richtung, der Rest waren alles unbeteiligte Wochenmarktbesucher, die der Räumung ebenfalls NACHKAMEN! Auf Höhe Gerberstraße kamen plötzlich neue Polizisten von vorn und von rechter Hand, und kesselten die Menge ein. Ebenso die Menschen, die weitergehen und die Örtlichkeit verlassen WOLLTEN (!) wurden nicht durchgelassen mit der Begründung “SIE MÜSSEN JETZT HIER BLEIBEN, SIE WAREN EINFACH ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT” seitens der Polizei durfte niemand mehr den Ort verlassen. Menschen, die laut wurden, wurden direkt abgeführt. Ein paar wurden auch weggetragen (Schauspielerei: Note 1). Die Presse (Allgäuer Zeitung u.A.) lief schön unbehelligt durch die Reihen, schoss Fotos von unbeteiligten Passanten (ohne deren Einwilligung wohlgemerkt). Jetzt kommt der Teil, der mir nahe geht, der nicht nur ein Armutszeugnis für die Polizei, sondern auch für die Stadt Kempten darstellt. Der verbliebene Haufen, ob beteiligt oder nicht, wurde über EINE STUNDE IN EISESKÄLTE OHNE BEGRÜNDUNG FESTGEHALTEN. FAMILIEN MIT KLEINEN KINDERN (!) WURDEN EINZELN (!!) ABGEFÜHRT UND VERNOMMEN. MENSCHEN DIE ZU TERMINEN ODER ZUR TOILETTE MUSSTEN, WURDEN NICHT DURCHGELASSEN. MENSCHEN, DIE FROREN, WURDEN NICHT DURCHGELASSEN. KINDER UND JUGENDLICHE HABEN GEWEINT UND WAREN SEELISCH AM ENDE! Dies stellt nicht nur eine Freiheitsberaubung, sondern auch noch Körperverletzung dar, für die jeder einzelne Polizist haftbar gemacht werden kann!! Zumal sich alle Unbeteiligten an Masken und Abstand gehalten haben! Was noch der Hammer ist: Nebendran wurde eine GEGENDEMO DER ANTIFA ERLAUBT, DURCHGEFÜHRT UND ANSTANDSLOS WIEDER AUFGELÖST. WARUM UNTERSCHEIDET DIE STADT KEMPTEN HIER?? WARUM DIE SPALTUNG IN ZWEI KLASSEN??  WARUM BEKOMMEN LINKSRADIKALE MEHR RECHTE ALS UNBESCHOLTENE BÜRGER?? UNFASSBAR!!
Jeder verbliebene Passant wurde dann der Reihe nach einzeln oder in der Familie herausgezogen und vernommen oder belehrt. Die einen bekamen Anzeigen, die anderen Ordnungswidrigkeiten, wieder andere gar nichts (Gleichbehandlung..?). Am Ende wurde mir ein Platzverweis und ein Versammlungsverbot für den ganzen Tag in der gesamten Stadt erteilt (Rechtmäßigkeit?) und kam durchgefroren in die Freiheit. Gegen die Ordnungswidrigkeit werde ich selbstverständlich vorgehen und ich rate jedem, es mir gleichzutun. Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden. Würde ich jeden Polizei-Denunzianten hier einzeln nennen wäre ich morgen noch nicht fertig. Passt auf euch auf! 🍀🌞”. Von jemandem, der in Kempten war.
.