Islam Frauenrechte Aufklärung in Stuttgart 19.2.2022

Enthauptungen, Kinderehen, häusliche Gewalt: Frauenrechte im Iran immer noch katastrophal!

Islam-Aufklärung im Herzen von Stuttgart. Längst müsste jedem klar sein: Islam-Kritik ist kein Rassismus! Denn der Islam nimmt eine unmissverständliche Sonderrolle ein und sollte auch unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit nicht mehr länger firmieren dürfen. Muslime sind nicht gleichzusetzen mit den vielen anderen Migranten, wie wir in Deutschland hatten und haben: Italiener, Kroaten, Griechen, Chinesen oder Spanier stammen allesamt aus einen zivilisierten, harmonischeren und menschenfreundlicherem Kulturkreis, als es der mittelalterliche wie totalitäre Islam tut, der letztendlich nur dazu da ist, um die westliche Zivilisation zu spalten und auseinander zu treiben.
Ein Video von vor Ort

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Infostand wurde am 19. Februar auf der Stuttgarter Königstraße abgehalten. Anlass war die Enthauptung der 17-jährigen Mona Heydari im Iran. Noch heute sind die Frauenrechte in der arabischen Welt katastrophalen – schon alleine deshalb, weil die Vertreterinnen des weiblichen Geschlechtes gar nicht als vollwertige Menschen angesehen werden.

Mona Heydari, eine Mutter in minderjährigem Alter, war regelmäßig häuslicher Gewalt ausgesetzt, bis sie zum Opfer eines Ehrenmordes innerhalb der eigenen Familie wurde. Anscheinend waren sowohl ihr Ehemann als auch dessen Bruder in die abscheuliche Bluttat verwickelt, bei welcher der Kopf wie eine Trophäe in der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Das Filmmaterial zur Ermordung kursierte eine Zeit lang im Internet. Morbid ist auch die Vermählung innerhalb der eigenen Familie, hatte Mona doch ihren eigenen Cousin geehelicht. Mona heiratete als sie zwölf Jahre alt war, mit 14 gebar sie ihren Sohn. Sie wurde damit sowohl zum Opfer einer Kinderehe als auch einer Zwangsverheiratung. Um der Gewalt ihres Mannes zu entkommen, floh sie in die Türkei, wurde jedoch in den Iran zurückgebracht.

Die Kritik der Standbetreiber richtete sich zudem gegen die Hijab-Propaganda des TV-Kanals „Funk“, der von ARD und ZDF betrieben wird. Dort gab es einen Kurzfilm zu sehen, in dem mehrere Kopftuchfrauen Werbung für die weibliche Verhüllung machten. Mit den üblichen Schlagworten wie „Antirassismus“, „Hass“, „Vorurteile“ oder „Feminismus“ sollte unbedarften mitteleuropäischen Mädels die angeblichen Vorzüge dieser klaren Distanzhaltung zu anderen Menschen verkauft werden. Denn der Hijab steht für nichts anderes als die Absonderung der Frau, um männliche Avancen abzuwehren und dem eigenen Ehemann die Sicherheit zu bieten, außerhalb des Hauses nicht von anderen Kerlen angesprochen zu werden. Spannenderweise stammen alle Darstellerinnen aus durch den Islam rückentwickelten Ländern wie Pakistan, Malaysia oder der Türkei. Dort erwarten die Frauen teilweise drakonische Strafen, sollten sie den Hijab verweigern.

Alex Cryso/MSRAufklärung

Stellungnahme der Veranstalter:

Abhaltung einer Protestkundgebung in Stuttgart, Deutschland wegen der Verurteilung des Mordes an Mona Heidari und der Morde am Namosi im Iran …

Heute, Samstag, 19. Februar 2022veranstalteten eine Reihe liberaler Frauen und Männer und Frauenrechtsverteidiger aus dem Iran, der Türkei und Deutschland eine Demonstration gegen die unschuldigen Morde und Gewalt gegen Frauen und Frauenfeindliche Gesetze im Iran und anderen Islami c Länder.

Wir verkünden dem edlen und liberalen Volk, dass die Herrschaft der frauenfeindlichen Gesetze, die Propaganda und die Erweiterung mittelalterlicher nachträglicher Denkens, die im islamischen Denken der Sklaverei verwurzelt ist, und von den Propaganda-Referenten der antiweiblichen islamischen gehen Vernment des Iran, dessen Kosten dieselben Leute sind, gegen die Frauen der Verbreitung Es ist möglich, jeder folgt einem Ziel: Unterdrückung, Freiheit beraubt und Einschränkungen der Frauen in der Gesellschaft und sogar im familiären Umfeld!

Eine dynamische Idee, die Männer als Besitzer des Körpers und der Gedanken von Frauen kennt und über Tod und Leben einer Frau oder eines Mädchens als „Familie“ entscheiden kann. Nach den Gesetzen der iranischen antiislamischen Frauenregierung bleibt ein Mann, der seine Frau, Kind, Frau, Tochter oder Schwester tötet, ungestraft, aber wenn eine mutige und junge Frau wie Rihaneh Jabari sich gegen einen Vergewaltiger verteidigt, wird er b e hingerichtet, Oder #Muna_Haidari, die flieht nach Die Türkei aufgrund seiner Angriffe, Belästigung und fehlenden Unterstützung der Familie und legalen nicht unterstützenden Frauen gegen Gewalt wird mit tausend Lügen und Zusammenarbeit des Botschafters des islamischen Regimes in den Iran zurückgebracht und ermordet und hi Der Kopf dreht seinen Anteil auf der Straße.

Ja, das ist der reine Islam Mohammadi und Scharia, das ist menschenfeindliche Religion und islamische Regierung, die Millionen von Frauen im Iran gefangen genommen hat, dasselbe, was ISIS macht und offiziell Frauen gefangen nimmt, weil sie Jesidische Frauen versklaven und was die Anti-Is Die lamische Regierung macht es bedeutet, dass ein Mann betrachtet wird vom Besitzer einer Frau. Wenn sie eine Frau „die Frau von jemandem“ nennen, hat das keine andere Bedeutung, als dass ein Mann eine Frau besitzt.

Bei dieser Protestkundgebung sagten die Teilnehmer, indem sie Frauen, die Opfer unschuldiger Morde im Iran fotografierten, fotografierten, dass wir soziale Veränderungen mit dem Willen des Volkes vornehmen sollten, insbesondere mit der Gesellschaft von Frauen, zusammen mit der Gesetzesänderung aga inst die anti-weibliche Kultur und der Spuk Kultur der Menstruation. Lecker; bis der hässliche Aufstieg. Und lasst uns die Geschichte des Mordes und Mordes am Frauenschrein in den Müll werfen!

Wir fordern alle politischen, sozialen Organisationen, Arbeitsformen und bürgerlichen, kulturellen Einrichtungen sowie alle liberalen und ehrenwerten Menschen auf, die diskriminierenden Gesetze gegen Frauenrechte zu ändern sowie den Irrglauben von anti-weibliche Kultur.

#Iran #stuttgart #deutschland #stopviolenceagainstwomen #women #stopkillingwomen
(Das Datum wurde angepasst „Redaktion“)

Links:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jungefreiheit.de zu laden.

Inhalt laden

https://de.wikipedia.org/wiki/Hidsch%C4%81b

https://arealnews-com.translate.goog/mona-heydari/?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc