Informieren : Aufklären statt Verschleiern in Waiblingen bei Stuttgart

Wehret den Anfängen: Waiblinger Moschee-Projekt im Visier von Pax Europa

Über 500 Moscheen und muslimische Zentren gibt es alleine in Baden-Württemberg, Tendenz steigend. Eine Islamisierung findet jedoch nicht statt, so der Jargon der linken Gutmenschen. Doch haben die jüngsten Ereignisse nicht nur in Würzburg, sondern auch die brutale Vergewaltigung im österreichischen Tulln bewiesen, das die Remigration von Islamisten das Gebot der Stunde ist.
Teil 1 Video

In der kleinen Stadt bei Wien wurde eine 13-Jährige von zwei oder sogar drei afghanischen Asylsuchenden unter Drogen gesetzt, sexuell misshandelt und dann getötet. Dennoch werden unsere Gutmenschen nicht müde, unseren islamischen Feindfreunden weiteren Spielraum zu gewähren, um dort ihre politischen und religiösen Umtriebe ausleben zu können. Das neuste Moscheen-Projekt befindet sich in Waiblingen bei Stuttgart und soll der umstrittenen Ahmadiyya-Gemeinde zuteil kommen, die mit dem unglaubwürdigen Slogan „Liebe für alle, Hass für keinen“ wirbt. Geplant ist die Einweihung für den August dieses Jahres, doch sollte es zur allgemeinen Bürgerpflicht werden, sich gegen dieses weitere Stück der Landnahme zu wehren. Ein Beispiel ist es, die Flyer der islamkritischen Bürgerbewegung Pax Europa zu verteilen, die sich seit vielen Jahren gegen die Ausbreitung der vermeintlichen „Friedensreligion“ zur Wehr setzt.

Teil 2 Video

Etwa 163 der besagten Moscheen gehören zum umstrittenen Ditib-Verband. 64 islamische Gebetshäuser stehen unter der Regentschaft der als antisemitisch verrufenen Organisation Milli Görüs, 50 weitere Häuser gehören zu den türkisch-rechtsextremen Grauen Wölfen. Im April dieses Jahres wurde der Bau eines Gebetsreaktors in Heilbronn mit Erfolg verhindert. Ein Grund war die erneute Nähe des Religionsverbandes Ditib zur türkischen Dachorganisation Diyanet, die ganz offen anti-israelische Positionen einnimmt.

Zum Abschluss noch einpaar Zitate, die zum Nachdenken anregen sollten:

„Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran“ (Zafer Senocak)

„Es gibt eine ganze Sure, die ´Die Kriegsbeute´ heißt. Es gibt keine Sure, die ´Frieden´ heißt. Der Dschihad und das Töten sind das Haupt des Islam. Wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam“ (Scheich Omar Abdel Rahman)

„Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ (Younus Shaikh, pakistanischer Aufklärer)

„Der Terrorismus gegen die Feinde Gottes ist für unsere Religion eine Pflicht. Unser Islam ist eine Religion der Gewalt“ (Imam Abu Talal)

„Muslime sollen sich in westlichen Staaten friedlich verhalten, bis sie stark genug sind für den Dschihad“ (Muhammed Taqi Usmani, Religionsgelehrter)

Alex Cryso/ MSRAufklärung

Links:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.islam-im-suedwesten-immer-mehr-moscheen-in-baden-wuerttemberg.008008e2-90f4-4886-aeb4-17c65d43f2b7.html

https://www.n-tv.de/regionales/baden-wuerttemberg/Neubau-einer-Moschee-gekippt-Muslime-pruefen-Rechtsweg-article22516424.html