Glasgow: Sudanesischer Asylbewerber verletzt 6 Menschen bei Messerattacke

Am Freitag griff ein Sudanese im schottischen Glasgow 6 Menschen mit einem Messer an und verletzte sie teilweise schwer. Die Polizei erschoss den Mann.

Unter den Opfern befindet sich auch ein Polizist, dessen Zustand als kritisch aber stabil beschrieben wird. Die Tat ereignete sich in einem Hotel in dem, während der Corona-Krise, Asylbewerber einquartiert sind.

Dem Mann schmeckte offenbar das Essen nicht. Er hatte sich über die Verpflegung beschwert und bereits damit gedroht Menschen zu verletzen.

Schottlands Regierungschefin sowie der britische Premierminister sprachen den Opfern und ihren Angehörigen ihr Mitgefühl aus.

Erst am vergangenen Wochenende hatte ein  Libyer im englischen Reading einen Terrorakt verübt bei dem 3 Menschen ums Leben kamen

Quelle: Junge Freiheit

Bildquellen

  • Messer: Sreenshot