Gegen Grünes GAGA Stuttgart 7.5.2022

Rote Karte für die Grünen: Erfolgreiche FCK GRN-Demo in Stuttgart abgehalten

Mit ihrer obskuren Politik haben sich die Grünen längst nicht nur Freunde gemacht. Was früher einst als Umweltschutzpartei begann, ist mittlerweile zur reinen Verbotsorganisation verkommen, bei welcher die Schritte zur Inquisition und zum Puritanismus nicht mehr weit sind. Gender-Sprech, Überfremdung, Deutschlandhass: Als das ist auf dem unrühmlichen Mist der Grünen gewachsen. Trauriger Höhepunkt und der nächste Wiederspruch: Die Lieferung von „Schwerem Kriegsgerät“ an die Ukraine. Während hierzulande die fast schon hysterische Angst vor der Kernenergie herrscht, wird gleichzeitig die Realisierung eines nuklearen Krieges in Kauf zu nehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Die Grünen sind nicht nur irre, sondern auch eine Gefahr!“, hieß es bei der äußert erfolgreichen FCK GRN-Demo, die am Samstagnachmittag über 300 Teilnehmer zum Fußmarsch vom Oberen Schlossplatz bis zur Geschäftsstelle der Stuttgarter Grünen in der Königsstraße animierte. „Offene Gesellschaft – Gegen grünes Gaga“, war das Motto, als Veranstalter trat die Offene Gesellschaft Kurpfalz in Kraft. Als Redner fungierten: Germanistin Dr. phil. Katja Leyhausen, Dr. jur. Thomas Seibert (Vorsitzender Richter a.D. am Landgericht und Professor für Rechtswissenschaften), Dr. Christian Steidl (Kreisrat a.D. und Biochemiker), Krankenpfleger Bob aus Heidelberg sowie Meike aus Mosbach.

So wurde der Umzug zur reinen Friedensdemonstration gegen den Krieg in der Ukraine. Allerdings wurde auch jedem klar gemacht, dass die Grünen für einen asketischen Neo-Puritanismus stehen, in dem es entgegen allen Beteuerungen keine gleichberechtigte und soziale Gesellschaft mehr gibt. Diffamierung wird als Waffe eingesetzt, um die Gegner mundtot zu machen. Die Toleranz wird nur noch nach eigenen Maßstäben praktiziert. Das Kollektiv dominiert über das Individuum in einer homogenen Masse. Die Grünen sind Supermoralisten und Klima-Diktatoren, die sich hinter eine Maske aus Gutmenschlichkeit und Weltverbesserung verstecken, um Deutschland in jeder Facette zu ruinieren: Sprache, Kultur, Identität und Zwischenmenschliches, was bis zur Entzweiung von Mann und Frau sowie der Zerstörung der klassischen heterosexuellen Familie reicht. Hier sollen forcierte Homosexualität, zwanghafte Enthaltsamkeit oder ethnische Mischehen greifen, wenn Verbote oder gesellschaftlicher Druck alleine nicht mehr ausreichen. White Washing (Multikulti in jedwedem Bereich) oder das Brain Washing (Verhunzung und Verdümmelung der deutschen Sprache) sind beliebte Mittel, um Deutschland im Inneren zu durchwuchern und wie ein Virus kaputt zu machen.

Marcel Steiner/MSRAufklärung

Links:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von offene-gesellschaft-kurpfalz.de zu laden.

Inhalt laden