Flucht – Migration – Der „Pull-Leuchtturm“ ? Kunst politisch gewollt ?

Gutmensch ahoi: Gerlinger Leuchtturm war nur ein einsames Irrlicht

Der ausgestellte „Fluchttunnel“ (Terminal) Symbol für Tunnelblick?
Der Gerlinger Marktplatz ist bestimmt auch zur Vorweihnachtszeit kein herzerwärmender Ort. Die Einheimischen sind unfreundlich und grüßen nicht. Jeder geht seinen eigenen Weg. Oder einem gezielt aus dem Weg. Zum Lachen geht es immer noch in den Keller. Natürlich allein. Und wer hier als „Rei´gschmeckter“ seit etlichen Jahren lebt, Recht und Gesetz achtet, der wird sich dennoch schwer damit tun, in der Kleinstadt bei Stuttgart irgendeinen Anschluss zu finden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausgerechnet hier sollen die Toleranten, Weltoffenen und Integrationsfähigen unserer Nation leben? Wer an diesem Wochenende am örtlichen Marktplatz vorbeikam, der wurde unweigerlich auf das neuste Objekt in Sachen Flüchtlingshilfe und Gutmenschlichkeit aufmerksam gemacht: Der rund fünf Meter hohen Leuchtturm des Künstlers David Klopp aus Winterbach im nicht allzu weit entfernten Rems-Murr-Kreis. Jeder weiß: Zur Seebrücke gehört auch der entsprechende Leuchtturm, denn trotz aller Migrantengewalt ist Deutschland ein sicherer Hafen. Und während man in Polen militant die Grenzen schließt, sollen alle weiter schön zu uns rein. Wir haben ja genügend Platz. Besagter Klopp will damit auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen. Und vermutlich sein eigenes Prestige und den eigenen Bekanntheitsgrad erhöhen.

Als „interaktives Kunstprojekt“ dürften die Passanten zudem Fragen zur Thematik beantworten und an die Wand des Leuchtturms kleben. Dazu gibt es eine Bilderausstellung zum Flüchtlingslager in Moria, wo einst die Brandstifter werkelten, einen Vortrag über den angeblichen Rechtspopulismus sowie einen Anti-Rassismus-Workshop. Weltweit befinden sich derzeit wohl rund 80 Millionen Menschen auf der Flucht und Deutschland darf sie alle retten. Oder besser gesagt: Deutschland schafft sich ab. Das wollte uns jedenfalls Thilo Sarrazin so mitteilen. Denn der hatte bereits 2010 einen hellen Kopf.
Alex Cryso/MSRAufklärung

Links:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.leuchtendes-mahnmal-was-macht-ein-leuchtturm-in-gerlingen.ab0333fa-1201-4fc0-843b-69449600a4f3.html

https://www.gerlingen.de/leuchtturm