Düsseldorf: Zehntausende demonstrieren für die Rechte von eingewanderten – Abstandsregeln wurden nicht eingehalten

Am Samstag, dem 06.06.2020 fand in Düsseldorf eine Blck Lives Matter Demonstration in der Düsseldorfer Innenstadt statt.

Mindestens 20000, zumeist Junge Leute, beteiligten sich in Düsseldorf an der BLM Demo. Zeitgleich fanden in mehreren Städten Veranstaltungen unter diesem Motto statt Offenbar sind die Teilnehmer der Ansicht People of Coleur werden in Deutschland diskriminiert, geprügelt oder von der Polizei erschossen.

Dass diese Bevölkerungsgruppe tatsächlich besondere Vorzüge genießt, zeigt die Tatsache, dass die Veranstaltung ohne Beachtung der Hygieneregeln abgehalten werden durfte. Zu Beginn der Veranstaltung wurde vonseiten der Organisatoren noch versucht Abstandsregeln durchzusetzen. Das Vorhaben wurde aber schnell aufgegeben, weil man dem Andrang der Menschen gar nicht gewachsen war. Die Polizei hielt sich zurück. Es waren kaum Beamte wahrnehmbar.

Am Hauptbahnhof drängten sich die Massen. Einfahrende S-Bahnen konnten die Türen nicht öffnen, um die Fahrgäste aussteigen zu lassen, weil der Bahnhof zu voll war. Die Menschen setzten sich hin 10er Reihen in Bewegung Richtung Landtag. Mindestens 20000 Demonstranten zogen durch die Düsseldorfer Innenstadt auf die Wiese vor dem Landtag. Auch dort war der Platz zu klein. Die Leute standen dichtgedrängt bis zum Apollon

Das Video zeigt den Demonstrationszug an der Friedrich -Ebert- Straße Ecke Oststraße .

Bildquellen

  • BLM Demo Düsseldorf: BRD-News