Chemnitz und seine Goldstücke

Zeichen von Herzlichkeit? Muslime schlagen wie wild um sich

Von wem stammt nochmal der sagenumwobene Satz, dass die Moslems dieses Land mit ihrer Herzlichkeit bereichern? Gleich zwei Mal schlugen die Orientalen in Chemnitz zu – sowohl Afghanen als auch Syrer zeigten auf höchst seltsame Weise, wie man mit der hiesigen Jugend umzugehen hat. Diese wird ja ganz besonders zu Toleranz und Weltoffenheit umerzogen, aber lesen Sie bitte selbst…

Am Mittwochabend erlaubten sich zwei 15-jährige Lausbuben, mehrere Schneebälle an die Außenfassade eines Mehrfamilienhauses in der Clausewitzstraße zu werfen. Als auch noch diverse Fenster getroffen wurden, stürmten drei Syrer mit Stöcken auf die Straße und schlugen einen der Jugendlichen zusammen, während der andere vor den Schlägern entkommen konnte. Gegen die Migranten wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Bereits am Samstag war es zu einer weiteren gewalttätigen Eskalation mehrerer Afghanen, einem Russen und diversen Jugendlichen im Chemnitzer Stadtzentrum gekommen. Die Sache begann mit einem Streit vor einem Lokal in der Inneren Klosterstaße. Passanten, die versucht hatten, den Konflikt zu schlichten, wurden unversehens in die Auseinandersetzung mit hineingezogen. Selbst auf dem Boden liegend wurde eine Person noch mit Tritten bearbeitet, ein weiterer Helfer wurde ebenfalls verdroschen.

Alex Cryso

Links:

https://www.chemnitz24.info/2021/01/chemnitzer-innenstadt-afghanen-schlagen-jugendliche-zusammen/?fbclid=IwAR0kN53ea-qRODI0NIQQgQh4fLsWKoEGJhKTkb6Yjg21AAv-cRGf1vYf_2E

https://www.chemnitz24.info/2021/01/gewalteskalation-im-yorckgebiet-nach-kinderstreich-schlagen-syrer-jungen-mit-stoecken-zusammen/