Bundesfamilienministerin Franziska Giffey tritt zurück

Wegen Vorwürfen ihre Doktorarbeit betreffend, tritt Franziska Giffey von ihrem Amt als Bundesfamilienministerin zurück. Es gibt Plagiatsvorwürfe und Zweifel daran, das sie ihre Doktorarbeit korrekt erarbeitet hat.

Monatelang kochte die Gerüchteküche. Trotz massiver Vorwürfe klebte Giffey bisher am Ministeriums-Sessel fest. Statt Schaden vom Amt zu wenden und rechtzeitig zurückzutreten kreierte sie ein “Nettes-Namen-Gesetz” ohne Hand und Fuß nach dem anderen.

Offenbar spitzten sich die Vorwürfe gegen Giffey zu. Sie gab am morgen in der Sitzung es Bundeskabinetts ihren Rücktritt bekannt.

An ihrer Spitzenkandidatur für das Berliner Abgeordnetenhaus im Herbst will Giffey trotz allem festhalten. Die SPD Politikerin erklärte dreist, die Problematik mit ihrer Doktorarbeit  sei  bei ihrer Kandidatur ja schon bekannt gewesen.

Quelle: N-TV

Bildquellen

  • Franziska Giffey: Screenshot