Antifa Terrorgruppen Militant und Organisiert

Wenn Nazis laut „Alerta!“ rufen und den Anti-Kapitalismus fordern..!
.
Militant und Organisiert :

.

In Amerika gilt die linksextreme Antifa längst als kommunistische Terrororganisation. Wo sie auftaucht, da werden Straßenzüge verwüstet, Polizeibeamte angegriffen und Autos in Brand gesteckt. Das alles reicht jedoch längst noch nicht aus, um sie offiziell vom unserem Verfassungsschutz beobachten oder sogar gänzlich verbieten zu lassen. In einem moralischverqueren Linksstaat wie dem Deutschen setzt man die Prioritäten eben ganz anders. Dort kümmert man sich lieber um die AfD und macht einen Hype aus einpaar wenigen Reichsbürgern. Wer die Realität jedoch mit klaren Augen sieht, der muss sich längst fragen, wie organisiert und vernetzt die einzelnen Antifa-Untergruppen sind? Wie hoch der Grad der militanten Bewaffnung ist und wie weit die Entwicklung der so genannten Migrantifa fortgeschritten ist, wo sich anti-deutsche Chaoten mit kampferprobten Flüchtlingen aus den Kriegsgebieten vereinen? Bekannt ist auch, dass Antifa-Mitglieder längst und regelmäßig den bewaffneten Straßenkampf proben, wie beispielsweise der offene Antifa-Treff im grünversifften Freiburg beweist: Dort treffen sich jeden Freitagabend Linksextreme zum kostenlosen Kickboxtraining und man muss davon ausgehen, dass es noch viele weitere solcher Kampfsportangebote in ganz Deutschland gibt. Schießstände oder Ähnliches müssen ebenfalls befürchtet werden.

Wie militant eingestellt die Antifa wirklich ist, wurde am Samstag, 22. November diesen Jahres, ganz offen zur Schau getragen: Bei einer Gegendemo zur Veranstaltung „Wir müssen reden“, bei der es abermals um Freiheit und Menschenrechte im Zuge der Corona-Zwangsmaßnahmen ging, zeigte die Antifa erneut ihre böse Fratze und ihr wahres Gesicht. Ein Banner mit der Aufschrift „Antirassistischen Selbstschutz organisieren! Massenhaft, politisch, organisiert!“ präsentierte die wahre Haltung gegen über Menschen mit Freiheitsdenken, eigener Meinung und einer nicht regierungskonformen Einstellung. Lautstark zog der linke Nazipulk durch die Straßen, skandierte die üblichen Parolen, die wie immer AfD-Hetze, Polizei-Hass und die Abschaffung des Kapitalismus beinhalteten. Ausgerechnet diese Leute befürchten auf fast schon dumm-naive Weise eine Radikalisierung unserer Gesellschaft, wenn man gegen Masken, Merkel, den Islam und die EU ist. Dabei ist es kein Geheimnis, dass sich schon viele Antifa-Mitglieder in syrischen Terrorcamps haben ausbilden lassen. Zu den zigtausend muslimischen Gefährdern kommen also noch die Staatsfeinde aus den eigenen Reihen hinzu, die bis in die höchsten Politikerkreise gefördert werden. „Mit dem Blut der Märtyrer färbt sich unsere Flagge rot!“ steht an einer Häuserwand in Syrien geschrieben. Dazu posieren Antifa-Mitglieder mit schwerkalibrigen Waffen und vermummten Gesichtern. Der Geist der RAF atmet in der Antifa ohnehin schon längst weiter. Auch aus dieser Geschichte sollte wir gelernt haben.

Links:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article214068746/Linksextremismus-Kampfsport-der-Antifa-bereitet-Verfassungsschutz-Sorge.html

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504599/Antifa-Mitglieder-aus-Deutschland-erhalten-militaerische-Ausbildung-in-Syrien

.
Text von Alex Cryso Zusammengefasst MSR