Antifa Terrorgruppen Grillen Autos BBQ a La Extremisten

Heißes Autobrennen in Berlin und in Leipzig

2021 ist noch jung, doch schon gehen die ersten Fahrzeuge in Flammen auf: Bereits in der Silvesternacht hielten linke Randalierer den Gaul nicht still und fackelten mehrere Jeeps der Bundeswehr ab. Mittlerweile liegt sogar ein Bekennerschreiben vor, das auf der kommunistisch-staatsfeindlichen Plattform Indymedia veröffentlicht wurde. Insgesamt sieben Fahrzeuge fielen dem Feuer auf dem Mercedesgelände in Leipzig-Schönefeld zum Opfer. Im Indy-Text faselt der Schreiber etwas von „autoritärem Laden“, „Männerbündelei“ und dass die Bundeswehr „deutsche staatliche Interessen mit Gewalt weltweit durchsetzt“. Wie immer beantworten die selbsternannten Demokraten und Weltoffenen den Krieg mit dem Krieg, um sich damit selbst zum gravierendsten aller Probleme zu machen. Eine Sonderkommission (die Taskforce „Gewalt“ des Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrums der Polizei) hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. 110 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren in dieser Nacht im Einsatz, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Elf Fahrzeuge und ein Anhänger wurden angezündet, sieben davon zerstört. Der finanzielle Sachschaden ist bislang noch nicht beziffert.

Und auch in Berlin lautete das Motto wohl: „Wenn es dieses Mal kein Böller gibt, dann muss das Feuerwerk eben anderweitig her: In der Nacht von Samstag auf Sonntag brannten in der Lincolnstraße im Stadtteil Friedrichsfeld ein Wohnwagen und ein Pkw völlig aus. Zwei weitere Autos und ein Damenrad wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. In der Sewanstraße im Stadtteil Lichtenberg kam es in der selben Nacht ebenfalls zu mehreren Bränden, bei denen drei weitere Fahrzeuge durch Feuer beschädigt wurden.

Alex Cryso

Links:

https://www.n-tv.de/panorama/Brand-in-Leipzig-war-wohl-Anschlag-article22265367.html?fbclid=IwAR23yN_NSxFWCNQf4yqJOX42SJ1Tfxupeyh5YVS7HnOILzLC_Nb8iuJbG0M

https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article231254562/Mehrere-Autos-in-Lichtenberg-in-Flammen.html