Anfrage !

Habe gerade folgenden Text an einen Journalisten gesendet. Bin gespannt ob ich Antwort erhalte:

Sehr geehrter Herr xxxxx,

aus Respekt zu ihren regierungskritischen Aussagen zu den Corona-Massnahmen, kontaktiere ich Sie. Mir ist noch nicht ganz klar, wieso so viele Journalisten die Diktatur wagen. Vielleicht können Sie es mir erklären, denn ich bin an dieser Stelle verblüfft.

1. Glaubt die Mehrheit der Journalisten an eine gefährliche Epidemie, die tausende von Opfern kostet und in der sich Leichenberge auf der Strasse stapeln?
2. Können Ihre Kollegen die Zahlen nicht interpretieren? Nur ein Beispiel, die aktuelle Grafik auf dieser Seite: https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/gesundheit/gesundheitszustand/sterblichkeit-todesursachen.html
3. Muss man deshalb die arbeitende Bevölkerung (0-65 Jahre) einsperren, nachverfolgen, Grundrechte aussetzen, Kopfkissen ins Gesicht pressen, Büssen, etc.?
4. Sind Zustände wie in Australien auch hier interessant? https://www.youtube.com/embed/K2TcmbIbKt8
5. Was sollte ein Regierung, die Grundgesetze im Notstand aussetzt, davon abhalten, das dauerhaft zu tun?
6. Ist das Aussetzen von Recht mittels Verordnungen ein Mittel einer Demokratie oder einer Diktatur?
7. Wie wird sich das Leben für Journalisten in dieser Diktatur gestalten?
8. Hat die Diktatur Fahrt aufgenommen, glauben die Beteiligten wirklich, dass sie das Rad zurückdrehen könnten?
9. Haben sich Ihre Kollegen und Sie auch schon mal gefragt, ob sie 1933 ein Mitläufer gewesen wären?

Ich denke auf einige Fragen hat jeder intuitiv eine Antwort, besonders auf die letzte.

Hochachtungsvoll
.