Andernach: Brutale Attacke gegen Polizist – Familienvater auf der Intensivstation

Einem am Boden knienden Polizeibeamten wurde mit voller Wucht, aus dem Hinterhalt gegen den Kopf getreten. Dabei wurde das Opfer wüst beschimpft.

Gegen 3.15 wurde die Polizei zu einem nächtlichen Einsatz zur Partykneipe “Zeitlos” in Andernach gerufen. Dort schlug den Beamten bereits zu Beginn des Einsatzes eine aggressive Stimmung entgegen.

Vier Männer reagierten nicht auf die Anweisungen und störten die Ermittlungen der Polizei. Die Beamten wurden bepöbelt, den Anweisungen wurde sich widersetzt. Als ein 28.-jährigen die Beamten angreift, setzen diese einen Taser ein. Der Täter geht zu Boden.

Dann passiert der brutale Angriff: Als ein Oberkommissar den Angreifer fixieren will, rennt ein 29-Jähriger von hinten heran und springt dem Polizisten „aus vollem Lauf und mit voller Wucht gegen den Kopf“, so Polizeisprecher Sopart. „Den Ermittlungen zufolge war der Tritt sogar so stark, dass der Täter dabei seinen Schuh verlor.“ Der Beamte, ein verheirateter Vater von zwei kleinen Kindern, sackt bewusstlos zusammen.

Eine Beamtin erleidet Schürfwunden, einem Kollegen wird mit einem Faustschlag die Nase gebrochen. Der Haupttäter wurde ermittelt. Er kam wegen versuchten Totschlags in U-Haft.

Quelle: Bild

Bildquellen

  • Andernach: Screenschot