Demokratur November 2020

Berlin – Babylon an der Spree 1/2

Die Szenen in Berlin sind genau wie erwartet. Friedliche Menschen, die mit ihrer Präsenz zeigen wollen, dass sie nicht einverstanden sind, was mit ihnen gemacht wird.

Die Antwort aus der Glaskuppel ist wie immer die gleiche. Was die Menschen wollen, oder was sie nicht wollen, interessiert nicht eine einzige Figur im sogenannten Bundestag. Welchen ich lieber Hauptquartier der Anti-Deutschen nenne.

Wir haben Mitte November. Und Temperaturen von 10 bis 14 Grad Celsius. Und die Antwort auf friedlichen Protest, sind High-Tech Wasserwerfer. Man gibt vor die Bürger beschützen zu wollen. Vor dem ach so gefährlichen Virus. Aber obwohl die Menschen völlig friedlich sind, wird ohne Unterlass eine Salve nach der anderen auf die Menge geschossen.

Die Polizei treibt die Menschen zurück. Und trotz Polizeigewalt, bleiben die Leute friedfertig. Wie die Typen in der sogenannten Regierung entscheiden werden, wusste jeder mit Verstand in dem Moment, als es zum ersten Mal öffentlich gemacht wurde. Natürlich ist das Ding durch. Was auch sonst. Wenn heute etwas „vorgeschlagen“ wird, kann man sicher sein, das es in Kürze am Start ist.

Diese „Abstimmungen“ sind eine einzige Farce. Wie entschieden wird, steht in dem Augenblick fest, wo der Unsinn geschrieben wird.

Unter dem Vorwand die Menschen beschützen wollen, duscht man sie unfreiwillig mit eiskaltem Wasser. Sicher sehr zuträglich. Erkältungen und Lungenentzündungen, dämmen eine „Pandemie“ sicher ganz fantastisch ein. Alleine diese Vorgehensweise, zeigt doch wieder überdeutlich, dass man sich einen Dreck um einen angeblichen Virus kümmert.

Wo waren denn die Wasserwerfer in Dresden? Als die LGBTQ Fanatiker ihren Kuschel Marsch Arm in Arm gemacht haben. Oder in München, wo die BLM Truppe unterwegs war. Oder bei den etlichen Aktionen der Antifa? Keine Wasserwerfer. Keine aggressiven Polizisten. Aber der normale Bürger, den kann man ja erneut schikanieren. Und die neuen Spielzeuge gegen das Volk richten.

Der Berliner Verein nennt das dann, die freiheitliche demokratische Ordnung sichern. Schon schlimm genug, wenn diese Figuren von Demokratie reden. Während alles was sie machen, den blanken Kommunismus widerspiegelt. Aber mit was wird es verglichen? Mit dem Dritten Reich natürlich. Was die völlig falsche Adresse ist. Diesen ganzen Dreck mit den Bolschewisten zu vergleichen, darauf kommt so gut wie keiner.

Und noch schlimmer. Da reden die Freiheitskämpfer von Dingen, wo man sich echt fragen muss, ob die überhaupt noch was mitbekommen. „Das Grundgesetz ist in Gefahr“. Ach wirklich jetzt? Auf welches der wirklich wichtigen Gesetze, können wir uns denn berufen?

Redefreiheit? Meinungsfreiheit? Pressefreiheit? Versammlungsfreiheit? Recht auf Widerstand?
Nichts davon ist wirklich gegeben. Im Gegenteil. Menschen glauben, dass ihnen diese Rechte zustehen. Und in diesem Glauben sagen sie Dinge. Veröffentlichen Videos, Artikel und Bücher. Die dann gegen diese sogenannten Rechte, einfach zensiert werden. Und wenn die Obrigkeit fürchtet, dass jemand zu viel Gehör findet, dann verfolgt und bestraft man Menschen, für das Wahrnehmen ihrer angeblichen Rechte.

Diese Dinge existieren nur auf dem Papier. Und wenn diese Rechte keine Anwendung finden, dann ist das ganze GG völlig nutzlos. Rechtsanwälte erzählen was von Rechtsbrüchen des Staates und der Polizei. Ist ja alles ganz toll, bloß interessiert die da oben das einen Dreck.

Mit schlauen Anwaltstricks reißt man hier gar nichts. Denn die Staatsmaschine entscheidet, wann ein Gesetz gültig ist, und wann nicht. Somit ist jedes Gesetzbuch, genauso verlässlich wie der Gewinn bei der Lotterie. Tyrannen interessieren sich nicht für Gesetze. Ehrenmänner tun das. Da wird man aber weder bei uns, noch sonst wo einen finden.

Was nutzt es, wenn man Regierenden Rechtsbrüche nachweisen kann, wenn es auf der ganzen Welt keine offizielle Stelle gibt, die das einen Funken interessiert?
.
Berlin – Babylon an der Spree 2/2

An dieser Stelle muss man auch nochmal nachfragen, wie uns irgendwelche alten Verträge und Bestimmungen hier raushelfen sollen? Oder eine Verfassungsgebende Versammlung? Die lassen uns nicht mal zu dritt auf dem Marktplatz stehen, und interessieren sich keinen Nanomillimeter für die offiziell gültigen Gesetze. Wenn es danach ging, müsste die halbe Polizei und der ganze Bundestag inzwischen im Hotel Gitterblick sitzen.

Weil man ohne Unterlass die Rechte der Menschen bricht, sie nicht durchsetzt, und sie auch nicht zugesteht. Warum zum Teufel sollten die sich für irgendeinen Wisch aus der Vergangenheit interessieren? Völkerrecht oder Verfassung? Sieht das vielleicht in der USA so aus, als ob deren Verfassung die vor irgendwas beschützen würde?

Wenn wir mit Papieren wedeln, lachen die sich da oben einen Ast weg.

Ihr müsst das endlich mal kapieren Leute. Denen sind Gesetze völlig egal. Genauso wie ihnen die Menschen, die Tiere und die Natur scheißegal sind. Kultur, Traditionen, Nationen. Die haben vor nichts Achtung. Diese Leute sind Zerstörer. Tyrannen. Und mit Tyrannen kannst du nicht reden. Nicht verhandeln. Tyrannen kannst du nur vertreiben, oder sie beseitigen. Die einzige Sprache die Tyrannen verstehen.

Wir sind im Krieg. Und unter den Waffen, da schweigen die Gesetze.
Allerhöchste Zeit dies zu realisieren.
.